Neuer Block

Enter Block content here...

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Etiam pharetra, tellus sit amet congue vulputate, nisi erat iaculis nibh, vitae feugiat sapien ante eget mauris.

Pool-Filteranlagen

Sandfilteranlagen haben sich für die physikalische Poolreinigung durchgesetzt. Sie sind zuverlässig, einfach und mit geringem Aufwand zu bedienen sowie günstig im Unterhalt.
Ein guter Filter ist entscheidend für das reibungslose Funktionieren des Schwimmbades. Je vollständiger die Belastungsstoffe aus dem Wasser entfernt werden, desto wirksamer sind die Wasserpflegemittel.
Bei PoolSana finden Sie sowohl komplette Anlagen als auch einzelne Pumpen.

Folgende Punkte sind beim Kauf einer Filteranlage wichtig

  • Größenauswahl
    Der Sandfilter sollte nicht zu klein ausgelegt sein. Als Faustregel gilt, dass der Wasserinhalt Ihres Pools innerhalb von 4 Stunden 1 x komplett gefiltert werden sollte, d.h. bei einem Pool mit 40 m³ Inhalt sollte die Filteranlage mind. 10 m³/h Leistung haben. Der Beckeninhalt sollte innerhalb von 24 Stunden mind. 2 x umgewälzt werden, bei höheren Temperaturen und starken Badebetrieb 3 x pro Tag.
  • Filterbehälter
    Bei einer Aufstellung im Garten, Gartenhaus, Schuppen o.ä. sind Filteranlagen aus PP oder PE bedenkenlos einsetzbar, bei einem Standort im Haus sollte schon eher ein GfK-Filterbehälter gewählt werden, da dieser langlebiger und druckbeständiger ist. Zu beachten ist, dass der Sandwechsel bei einem Filter mit Spannring oder großer Öffnung leichter durchzuführen ist. Das Volumen des Filters sollte nicht zu klein gewählt werden, auch bei kleinen Becken sind Filtersandmengen von unter 25 kg nicht empfehlenswert.
  • Pumpen
    Es gibt selbstansaugende und normal ansaugende Filterpumpen. Eine normalsaugende Pumpe muss immer unter dem Wasserspiegel stehen und ständig Wasser bekommen, da sie sonst nicht ansaugen kann und trocken läuft. Zudem haben diese Pumpen keinen Vorfilter, was sie anfälliger für Beschädigungen durch starke Verschmutzungen macht. Eine selbstansaugende Filterpumpe kann auch etwas über dem Wasserspiegel stehen (bis ca. 50 cm Höhendifferenz) und saugt selbstständig nach, wenn Luft in die Leitung kommt, z.B. beim Bodenabsaugen über den Skimmer. Ein Vorfilter schützt die Pumpe vor groben Verschmutzungen.
  • Mehrwegeventile
    Über Mehrwegeventile wird die jeweilige Funktion der Filteranlage gesteuert. Kleinere Filteranlagen besitzen oft ein 4-Wege-Ventil, ansonsten sind eher 6-Wege-Ventile üblich. Das 4-Wege-Ventil hat im Prinzip alle wichtigen Funktionen, außer der Geschlossen-Stellung, welche bei einem Filterstandort unter der Wasserlinie sinnvoll ist, da es das Wasser hindert, über das Ventil in die Pumpe zu gelangen, was z.B. beim Reinigen des Vorfilters Probleme machen kann. Hier empfiehlt es sich, nicht nur saugseitig, sondern auch druckseitig eine Absperrung einzubauen.